Home » Media » FROzine: Politikfrust und Wahlmüdigkeit - was dagegen tun?

FROzine: Politikfrust und Wahlmüdigkeit - was dagegen tun?

Politische Impulsgebung für das Radio-Empfangsgerät

Philipp Albert und Felix Eypeltauer Philipp Albert und Felix Eypeltauer

Ab September 2016 gestalte ich bei Radio FRO 105.0 jeden zweiten Mittwoch im Monat eine einstündige Politik-Sendung im Rahmen des FROzine.

Sendetermin:

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 18.00 - 19.00 Uhr

Wiederholungen am darauf folgenden Tag jeweils um 6.00 und 13.00 Uhr. dorf TV zeigte eine Aufzeichnung am Freitag, 7. Oktober 2016, um 18.00 Uhr.

Diskussion:

Politikfrust und Wahlmüdigkeit - was dagegen tun?

Wenn am 4. Dezember 2016 nun doch endlich in der Wiederholung der Stichwahl ein neuer österreichischer Bundespräsident ermittelt wird, zählen die Wahlbeteiligung sowie das Vertrauen in die Politik bei jungen Menschen aller Voraussicht nach erneut zu den Verlierern. Seit Jahren wird gerätselt, wie diesem Trend am besten entgegenzuwirken ist.

Die Studiodiskussion gingt daher u.a. den Fragen nach, worin die Ursachen für Politikfrust und Wahlmüdigkeit liegen, wie sich das Parteiensystem noch als attraktiv erweisen kann und inwiefern Ideen zu e-Voting und Demokratie 2.0 Lösungsansätze bieten können.

Mit Felix Eypeltauer (Demokratiesprecher NEOS Linz) und Philipp Albert (Junge ÖVP Linz).

Die Übertragung steht im Online-Archiv von dorf TV zur Verfügung.