Home » Weblog
i1
i2
Weblog
« Neuere Einträge | Frühere Einträge »

07.09.2017

FROzine: Wahlkampf und Wahrheit

Politische Impulsgebung f├╝r das Radio-Empfangsger├Ąt

Im Jahr 2017 gestalte ich bei Radio FRO 105.0 zwei Mal pro Monat eine einst├╝ndige Politik-Sendung im Rahmen des Infomagazins FROzine.

Im Vorfeld der Nationalratswahlen 2017 steht die Wahrheit in der politischen Auseinandersetzung auf dem Pr├╝fstand. Pl├Âtzlich gelten in den erhitzten Debatten die zuk├╝nftigen Pensionen als nicht mehr sicher - und auch der vermeintlichen Terrorgefahr m├╝sse mit immer drastischeren Ma├čnahmen entgegen getreten werden. F├╝r noch mehr Verunsicherung der Menschen tr├Ągt schlie├člich auch noch bei, dass die Polit-PR dem Wahlvolk stets deutlich mehr verspricht, als dann tats├Ąchlich eingel├Âst und umgesetzt wird.

Die einundf├╝nfzigste Sendung ging u.a. den Fragen nach, inwieweit Wahrheit mit politischer Kommunikation ├╝berhaupt vereinbar ist, wodurch das allgemeine Vertrauen in Wahlk├Ąmpfen am ehesten Schaden erleidet und worauf demokratische Erneuerung im postfaktischen Zeitalter noch hoffen darf.

Mit Gerald Mandlbauer (Chefredakteur O├ľ Nachrichten) und Niko Alm (Gesch├Ąftsf├╝hrer Quo Vadis Veritas).

Die ├ťbertragung steht im Online-Archiv von dorf TV zur Verf├╝gung.
05.09.2017

FROzine: Neues LASK-Stadion - zeigt Linz die rote Karte?

Politische Impulsgebung f├╝r das Radio-Empfangsger├Ąt

Im Jahr 2017 gestalte ich bei Radio FRO 105.0 zwei Mal pro Monat eine einst├╝ndige Politik-Sendung im Rahmen des Infomagazins FROzine.

Mit dem Aufstieg des LASK in die Bundesliga ist der Traditionsklub wieder in die h├Âchste Spielklasse des ├Âsterreichischen Fu├čballs zur├╝ckgekehrt. Doch das Verh├Ąltnis des Vereins zum Ursprungsort ist seit geraumer Zeit getr├╝bt. Das kommt alleine schon dadurch zum Ausdruck, dass sich der LASK auch nach dem Bundesliga-Comeback f├╝r den Vorort Pasching als Austragungsort der Heimspiele entschieden hat.

Die f├╝nfzigste Sendung ging u.a. den Fragen nach, welche politischen Interessen in der kontroversiellen Debatte um die zuk├╝nftige Stadioninfrastruktur f├╝r den LASK zutage treten, was eine l├Ąngerfristige R├╝ckkehr nach Linz erfordert und welchen Beitrag die st├Ądtische Regierung dazu leisten soll.

Mit Bernhard Baier (├ľVP-Vizeb├╝rgermeister und Wirtschaftsreferent) und Georg Leblhuber (Sportressortleiter O├ľ. Kronen Zeitung).

Die ├ťbertragung steht im Online-Archiv von dorf TV zur Verf├╝gung.
31.08.2017

dorf TV: Der Stachel im Fleisch XXIX

Politikgespr├Ąche mit Vorw├Ąrtsdrang

Sendetermin: Donnerstag, 31. August 2017, 18.00 - 19.00 Uhr

Sonnenlicht und Finsternis: Das Politikbild der NEOS

Als Politikredakteur gestalte ich f├╝r dorf TV eine Gespr├Ąchsreihe unter dem Titel Der Stachel im Fleisch. In der neunundzwanzigsten Ausgabe sind Karin Doppelbauer (Nationalratsabgeordnete, NEOS) und Thomas Madler (NEOS-Gemeinderat Asten) bei mir im Studio zu Gast.

Als NEOS-Parteivorsitzender und Aush├Ąngeschild versucht Matthias Strolz unabl├Ąssig, die Menschen mit energetischem Auftreten f├╝r seine Politik zu begeistern. Zuletzt nahm er ├Âffentlich f├╝r sich in Anspruch, "mit Sonnenlicht als Desinfektionsmittel gegen die F├╝rsten der Finsternis" anzutreten. Doch was genau wollen die NEOS?

Im Mittelpunkt des Gespr├Ąchs standen daher u.a. Fragen, worin die bewusst postideologische Perspektive der NEOS die gr├Â├čten gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit erkennt, wie sich diese mit einer so genannten B├╝rgerbewegung bew├Ąltigen lassen und wie lange das vermeintlich Neue in der Politik noch einer ertragreichen Zukunft entgegensehen darf.

Die ├ťbertragung steht im Online-Archiv von dorf TV zur Verf├╝gung.

09.08.2017

dorf TV: Wassermair sucht den Notausgang - Gast: Nina Horaczek

Gespr├Ąche zu Politik und Kultur in Krisenzeiten

In der einundzwanzigsten Sendung meiner Gespr├Ąchsreihe auf dorf TV war Nina Horaczek zu Gast.

Die streitbare Journalistin und Bruno-Kreisky-Preistr├Ągerin f├╝r das politische Buch 2015 bezieht in ihrer publizististischen T├Ątigkeit auch dann Position, wenn sich ein Gro├čteil der Medien geradezu offenkundig dem Mainstream unterordnet und den Weg der kritischen Reflexion verl├Ąsst.

Im Mittelpunkt des Gespr├Ąchs standen daher u.a. Fragen, wodurch sich Journalismus in politisch schwierigen Zeiten auszeichnet, worin die gro├čen Gefahren der Volksverf├╝hrung liegen und wie Medien in Zukunft zu einer besseren Welt beitragen sollten. 

Sendetermin: Mittwoch, 9. August 2017, 16.00 Uhr - 16.50 Uhr

Die ├ťbertragung steht im Online-Archiv von dorf TV zur Verf├╝gung.

31.07.2017

Volksverr├Ąter: The new world struggles to be born

Diskussion zu den Monstern der Gegenwart

Was kommt nach Volk und Nation? Im Zeichen der neoliberalen Globalisierung st├╝rzen wirtschaftliche Umbr├╝che die globale Ordnung der vergangenen Jahrzehnte. Hinzu kommt ein rasanter technologischer Wandel, der mit Digitalisierung und weltweiter Vernetzung vor allem auch grundlegende gesellschaftliche und kulturelle Ver├Ąnderungen erzwingt.

Welche emanzipativen und progressiven Perspektiven daraus resultieren, war Thema einer Diskussionsrunde am Samstag, 20. Mai 2017, im Werk X - Eldorado am Wiener Petersplatz. Neben Jens Kastner (Soziologe, Kunsthistoriker), Ivo Bosic (Mitherausgeber Jungle World) und Lukas Franke (Moderation) nahm auch ich daran teil.

Die Aufzeichnung steht auf Dorf TV zur Verf├╝gung.

« Neuere Einträge | Frühere Einträge »