Home » Media » FROzine: Der Papamonat - ein fauler Kompromiss?

FROzine: Der Papamonat - ein fauler Kompromiss?

Politische Impulsgebung für das Radio-Empfangsgerät

Eva Schobesberger und Wolfgang Steiger Eva Schobesberger und Wolfgang Steiger

Ab 2016 gestalte ich bei Radio FRO 105.0 einmal pro Woche eine einstündige Politik-Sendung im Rahmen des FROzine.

Sendetermin:

Mittwoch, 4. Mai 2016, 18.00 - 19.00 Uhr

Wiederholungen am darauf folgenden Tag jeweils um 6.00 und 13.00 Uhr. dorf TV zeigte eine Aufzeichnung am Freitag, 6. Mai 2016, um 18.00 Uhr.

Diskussion:

Der Papamonat - ein fauler Kompromiss?

Ende April haben Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ) und Familienministerin Sophie Karmasin (ÖVP) die Einigung der österreichischen Bundesregierung zur Neuregelung des Kinderbetreuungsgeldes vorgelegt. Damit wird mehr Flexibilität versprochen. Und auch der lange geforderte Papamonat soll ab 2017 kommen - mit Fallstricken, denn ein Rechtsanspruch sowie ein Kündigungsschutz sind dabei nicht vorgesehen.

Die Studiodiskussion ging daher u.a. den Fragen nach, inwieweit mit dem koalitionären Kompromiss tatsächlich Anreize für junge Väter geschaffen werden, wie die Stadt Linz bereits ihren eigenen Papamonat seit 2012 handhabt und warum Politik und Gesellschaft noch deutlich mehr Engagement beweisen müssen.

Mit Eva Schobesberger (Stadrätin Grüne Linz) und Wolfgang Steiger (ÖVP-Gemeinderat Linz).

Die Übertragung steht im Online-Archiv von dorf TV zur Verfügung.