Home » Media » FROzine: Der neue Homo politicus - ein Wegweiser aus der Politikverdrossenheit?

FROzine: Der neue Homo politicus - ein Wegweiser aus der Politikverdrossenheit?

Politische Impulsgebung fĂŒr das Radio-EmpfangsgerĂ€t

Franz Schramböck und Barbara Krennmayr Franz Schramböck und Barbara Krennmayr

Ab 2016 gestalte ich bei Radio FRO 105.0 einmal pro Woche eine einstĂŒndige Politik-Sendung im Rahmen des FROzine.

Sendetermin:

Mittwoch, 6. Juli 2016, 18.00 - 19.00 Uhr

Wiederholungen am darauf folgenden Tag jeweils um 6.00 und 13.00 Uhr. dorf TV zeigte eine Aufzeichnung am Freitag, 8. Juli 2016, um 18.00 Uhr.

Diskussion:

Der neue Homo politicus - ein Wegweiser aus der Politikverdrossenheit?

FlĂŒchtlingskrise, Mindestsicherung, Brexit, TTIP und Ceta - der Wettbewerb zwischen unterschiedlichen politischen Interessen, Gesinnungen und Wertehaltungen scheint in den vergangenen Monaten wieder mehr an Fahrt aufgenommen zu haben. Über Politik wird jedenfalls wieder mit mehr Leidenschaft debattiert - was etwa angesichts der Leitparadigmen von Wut und Angst fĂŒr die demokratische Entwicklung nicht immer nur von Vorteil ist.

Die Studiodiskussion geht daher u.a. den Fragen nach, was politische Menschen tatsÀchlich bewegt, welche Verantwortung die mediale Emotionalisierung dabei trÀgt, welche Erwartungen an die Politik gerichtet werden und wie man sich am besten im politischen Geschehen einmengen kann.

Mit Barbara Krennmayr (freie Journalistin, Projektmanagerin) und Franz Schramböck (TV-Sendungsmacher "Generation 65+").

Die Übertragung steht im Online-Archiv von dorf TV zur VerfĂŒgung.