Home » Media » FROzine: Elektroschrott und DatenmĂŒll - ein brisantes Politikum

FROzine: Elektroschrott und DatenmĂŒll - ein brisantes Politikum

Politische Impulsgebung fĂŒr das Radio-EmpfangsgerĂ€t

Foto: Linda Kronman, Andreas Zingerle (KairUs) Foto: Linda Kronman, Andreas Zingerle (KairUs)

Ab 2016 gestalte ich bei Radio FRO 105.0 einmal pro Woche eine einstĂŒndige Politik-Sendung im Rahmen des FROzine.

Sendetermin:

Mittwoch, 25. Mai 2016, 18.00 - 19.00 Uhr

Wiederholungen am darauf folgenden Tag jeweils um 6.00 und 13.00 Uhr.

1) Kommentar:

Schwankungsbreiten

Ein Kommentar zu politischen Grundrechnungsarten und gesellschaftlicher Filetierung 

2) Diskussion:

Elektroschrott und DatenmĂŒll - ein brisantes Politikum

Am 25. Mai startete in Linz das Festival Art Meets Radical Openness (AMRO) und beschĂ€ftigt sich im Rahmen einer Ausstellung sowie von VortrĂ€gen, Diskussionen und Performances mit dem alltĂ€glichen Umgang mit elektronischem MĂŒll und dem ungewissen Verbleib und der kommerziellen Verwertung persönlicher Daten. Insbesondere die VorgĂ€nge des Sicherns, Löschens und der Wiederherstellung von Daten haben sich weitgehend verselbstĂ€ndigt, werden ĂŒberwacht, dienen immer öfter auch als Grundlage fĂŒr eine lukrative GeschĂ€ftemacherei - und mĂŒssen damit auch stĂ€rker in das Blickfeld einer politischen Auseinandersetzung gerĂŒckt werden.

Die Studiodiskussion ging daher u.a. den Fragen nach, wie sich das Problem politisch beschreiben lÀsst, welchen Beitrag Kunst- und Kulturschaffende zur Bewusstseinsbildung leisten können und inwiefern Auswirkungen dieses kulturellen Wandels auf das alltÀgliche Leben und das soziale Verhalten festzustellen sind.

Mit Uschi Reiter (Sprecherin servus.at) und Andreas Zingerle (KĂŒnstler und Kurator).

Die Übertragung steht im Online-Archiv von Radio FRO zur VerfĂŒgung.