Home » Media » Wassermair sucht den Notausgang XXI

Wassermair sucht den Notausgang XXI

Gespr├Ąche zu Politik und Kultur in Krisenzeiten

Nina Horaczek Nina Horaczek

Sendetermin:

Mittwoch, 9. August 2017, 16.00 Uhr - Gast: Nina Horaczek

In der einundzwanzigsten Ausgabe der Sendereihe auf dorf TV war Nina Horaczek zu Gast. Die streitbare Journalistin und Bruno-Kreisky-Preistr├Ągerin f├╝r das politische Buch 2015 bezieht in ihrer publizististischen T├Ątigkeit auch dann Position, wenn sich ein Gro├čteil der Medien geradezu offenkundig dem Mainstream unterordnet und den Weg der kritischen Reflexion verl├Ąsst.

Im Mittelpunkt des Gespr├Ąchs standen daher u.a. Fragen, wodurch sich Journalismus in politisch schwierigen Zeiten auszeichnet, worin die gro├čen Gefahren der Volksverf├╝hrung liegen und wie Medien in Zukunft zu einer besseren Welt beitragen sollten.

Nina Horaczek, geboren 1977, studierte Politikwissenschaften und arbeitet seit dem Jahr 2000 bei der Wiener Wochenzeitung FALTER, aktuell als Chefreporterin; sie widmet sich intensiv dem Thema Rechtsextremismus und ist Autorin mehrerer Sachb├╝cher, etwa "Populismus f├╝r Anf├Ąnger. Anleitung zur Volksverf├╝hrung" (2017, gemeinsam mit Walter ├ľtsch), "Gegen Vorurteile: Wie du dich mit guten Argumenten gegen dumme Behauptungen wehrst" (2015, gemeinsam mit Sebastian Wiese) und "HC Strache: Sein Aufstieg, seine Hinterm├Ąnner, seine Feinde" (2009, gemeinsam mit Claudia Reiterer).

Die ├ťbertragung steht im Online-Archiv von dorf TV zur Verf├╝gung.