Home » Media » Wassermair sucht den Notausgang XV

Wassermair sucht den Notausgang XV

GesprÀche zu Politik und Kultur in Krisenzeiten

Wassermair sucht den Notausgang 1 Wassermair sucht den Notausgang 1
Wassermair sucht den Notausgang 2 Wassermair sucht den Notausgang 2
Wassermair sucht den Notausgang 3 Wassermair sucht den Notausgang 3
Wassermair sucht den Notausgang 4 Wassermair sucht den Notausgang 4

Sendetermin:

Freitag, 16. September 2016, 15.00 Uhr - Gast: Fanny MĂŒller-Uri

In der fĂŒnfzehnten Ausgabe der Sendereihe auf dorf TV war Fanny MĂŒller-Uri zu Gast. Die Wissenschafterin und Publizistin setzt ihre Auseinandersetzung mit Rassismus, Postkolonialismus und Diskriminierung in eine aktivistische Praxis um und realisiert - wie zuletzt im FrĂŒhjahr 2016 bei den Protesten gegen die europĂ€ische FlĂŒchtligspolitik im griechisch-mazedonischen Grenzgebiet - ihre Projekte auch durch persönliche Konfrontation mit den Gewalt- und Konfliktzonen der Gegenwart.

Im Mittelpunkt des GesprĂ€chs standen daher u.a. Fragen, was unter zeitgemĂ€ĂŸer Globalisierungskritik zu verstehen ist, wie sich Ressentiments gegen den Islam ihre rassistischen Wege bahnen und auf welche Weise der Wissenschaftsbetrieb mehr gemeinsame Sache mit Sozialen Bewegungen machen kann. 

Fanny MĂŒller-Uri ist politische Aktivistin, arbeitet als Rassismusforscherin und Bildungsarbeiterin in Wien; sie schrieb ein Buch zu Antimuslimischem Rassismus und beschĂ€ftigt sich in ihrer universitĂ€ren Lehre u.a. mit Postkolonialer Kritik und Sozialen Bewegungen; seit Jahren ist sie Mitinitiatorin und Teil antirassistischer Projekte, wie bei der Kampagne "Wahlwexel jetzt!", "Watch the Med - Alarmphone" und zuletzt Moving Europe.

Die Übertragung steht im Online-Archiv von dorf TV zur VerfĂŒgung.