Home » Media » FROzine: Ă–H-Wahlen 2017 - Studierendenvertretung wozu?

FROzine: Ă–H-Wahlen 2017 - Studierendenvertretung wozu?

Politische Impulsgebung für das Radio-Empfangsgerät

Stefan Schobesberger und René Röbl Stefan Schobesberger und René Röbl

Im Jahr 2017 gestalte ich bei Radio FRO 105.0 zwei Mal pro Monat eine einstĂĽndige Politik-Sendung im Rahmen des Infomagazins FROzine.

Sendetermin:

Donnerstag, 23. März 2017, 18.00 - 19.00 Uhr

Wiederholungen am darauf folgenden Tag jeweils um 6.00 und 13.00 Uhr. dorf TV zeigte eine Aufzeichnung am Montag, 27. März 2017, um 18.00 Uhr.

Diskussion:

Ă–H-Wahlen 2017 - Studierendenvertretung wozu?

Von 16. bis 18. Mai 2017 finden die Wahlen der Österreichischen HochschülerInnenschaft statt. Damit rückt auch in Linz die Frage erneut in den Vordergrund, welchen Stellenwert die Studierendenvertretung eigentlich einnehmen soll. Zwischen den Fraktionen tun sich da oft Gräben auf. Während die einen die Rolle der ÖH ausschließlich in einer Serviceeinrichtung sehen, halten andere wiederum an deren Bedeutung als Speerspitze gesellschaftlicher Veränderungen fest.

Die Studiodiskussion ging daher u.a. den Fragen nach, welche Interessen die Ă–H vertreten soll, wodurch die besten Rahmenbedingungen fĂĽr das Studium zu erzielen sind und wie die seit Jahren geringe Wahlbeteiligung wieder angehoben werden kann.

Mit René Röbl (Vorsitzender VSStÖ Linz) und Stefan Schobesberger (Kandidat JUNOS JKU Linz).

Die Ăśbertragung steht im Online-Archiv von dorf TV zur VerfĂĽgung.