Home » Media » Vor dem Aufstand - wie geht Frauenpolitik?

Vor dem Aufstand - wie geht Frauenpolitik?

Der Stachel im Fleisch - Politikgespräche mit Vorwärtsdrang

Sonja Ablinger und Leonie Kapfer Sonja Ablinger und Leonie Kapfer

Der Stachel im Fleisch XXXV

Vor dem Aufstand - wie geht Frauenpolitik?

Sendetermin:

Donnerstag, 18. Jänner 2018, 17.30 - 18.30 Uhr

Kaum jemandem ist zu Jahresbeginn 2018 aufgefallen, dass mit der Regierungsbildung von ÖVP und FPÖ die Frauenagenden im neuen Bundesministeriengesetz nicht einmal mehr Erwähnung finden. Das Regierungsprogramm wiederum unterstreicht die Verschiedenheit der Geschlechter und sieht die Rolle der Frau vorrangig in den Bereichen Pflege, Erziehung und Ehrenamt. Aus diesem Grunde wird mittlerweile die Kritik immer lauter, dass Schwarz-Blau - sei es auf Bundesebene oder auch nur in Oberösterreich - die Frauenpolitik gänzlich ins Abseits stellt.

Im Mittelpunkt des Gesprächs standen daher u.a. Fragen, welches Frauenbild in der Politik von ÖVP und FPÖ zum Tragen kommt, was die aktuellen Entwicklungen für die gesellschaftliche Gleichstellung bedeuten und inwieweit eine neuerliches Frauenvolksbegehren in naher Zukunft Auswege weisen kann.

Sonja Ablinger (Vorsitzende Ă–sterreichischer Frauenring) und Leonie Kapfer (Sprecherin Frauenvolksbegehren OĂ–) waren zu Gast bei Martin Wassermair.

Zur Sendereihe:

Nach der Wahl ist vor der Wahl. Aus diesem Grunde richtet Der Stachel im Fleisch mit Politikgesprächen auf dorf TV den Blick verstärkt und wahlunabhängig auf wichtige Themen, die in Mainstream-Medien oft zu wenig beleuchtet oder auch bewusst ausgeblendet werden.

Im Mittelpunkt stehen: eine kritische Auseinandersetzung mit dem politischen System des Bundeslandes Oberösterreich, der Republik und der EU, die Situation der Menschenrechte, Sozial- und Kulturpolitik sowie die regionale Zukunft vor dem Hintergrund aktueller globaler Entwicklungen.

Die Ăśbertragung steht im Online-Archiv von dorf TV zur VerfĂĽgung.