Wassermair sucht den Notausgang – Gast: Lea Susemichel

Gespräche zu Politik und Kultur in Krisenzeiten

Sendetermin:

Freitag, 5. März 2021, 18.00 – 18.50 Uhr

In der dreiunddreißigsten Sendung der Sendereihe auf DORFTV war Lea Susemichel zu Gast. Die streitbare Publizistin ist leitende Redakteurin der feministischen Zeitschrift an.schläge, fordert das gute Leben und sieht in Identitätspolitiken Möglichkeiten zur Überwindung der Marginalisierung.

Im Mittelpunkt des Gesprächs standen daher u.a. Fragen, was kollektive Identitäten zu mehr Gleichberechtigung, Partizipation, Umverteilung und Befreiung beitragen können, warum Themen wie Geschlecht und Postkolonialismus auf starke Widerstände stoßen und wie sich die Anerkennung von kultureller Differenz tatsächlich in solidarisches Handeln übertragen lässt.

Lea Susemichel ist in Deutschland geboren und aufgewachsen, studierte Philosophie und Gender Studies in Wien mit Schwerpunkt feministische Sprachphilosophie; als Autorin, Lehrbeauftragte und Vortragende arbeitet sie hauptsächlich zu den Themen feministische Theorie & Bewegung und feministische Medienpolitik; seit 2006 ist sie leitende Redakteurin des feministischen Magazin an.schläge.

Die Übertragung steht im Online-Archiv von DORFTV zur Verfügung.