i1
i2
Aktuelles
30.01.2018

Auszeichnung: Oberösterreich-Journalist des Jahres 2017

Jury-Anerkennung fĂĽr das Panoptikum von nebenan

Was für eine Überraschung: Das angesehene Branchenmagazin Der österreichische Journalist gab Mitte Dezember die Ergebnisse seiner Wahl für eine besondere Auszeichnung bekannt. Nun heißt es: "Journalistin bzw. Journalist des Jahres 2017 ist ...".

Ein besonderes Augenmerk gilt dabei den Bundesländern, um auch den Stellenwert der Regionen gegenüber der Metropole zu betonen - sozusagen als ein Panoptikum von nebenan. Völlig unerwartet fiel die Wahl 2017 für Oberösterreich auf mich und meine Tätigkeit als Leiter der Politikredaktion bei dorf TV.

Die Begründung der Jury: "Er ist ein unberechenbar bunter Hund im Dreieck zwischen Medien, Politik und Kultur. Einst ein Mitinitiator des Online-Tools Wahlkabine gehörte er lange zum Vorstand der IG Kultur und war auch schon vier Jahre lang der Zentralafrika-Korrespondent des Fußballmagazins 'Ballesterer'. Seit 2016 leitet er die Politikredaktion von Dorf TV. Mitunter sogar in der Wiener Hofburg."

Dafür ein großes Dankeschön!

18.01.2018

dorf TV: Vor dem Aufstand - wie geht Frauenpolitik?

Der Stachel im Fleisch - Politikgespräche mit Vorwärtsdrang

Sendetermin: Dienstag, 9. Jänner 2018, 17.30 - 18.30 Uhr

Vor dem Aufstand - wie geht Frauenpolitik?

Als Politikredakteur gestalte ich für dorf TV eine Gesprächsreihe unter dem Titel Der Stachel im Fleisch. In der fünfunddreißigsten Ausgabe sind Sonja Ablinger (Vorsitzende Österreichischer Frauenring) und Leonie Kapfer (Sprecherin Frauenvolksbegehren OÖ) bei mir im Studio zu Gast.

Das Regierungsprogramm von ÖVP und FPÖ unterstreicht die Verschiedenheit der Geschlechter und sieht die Rolle der Frau vorrangig in den Bereichen Pflege, Erziehung und Ehrenamt. Aus diesem Grunde wird mittlerweile die Kritik immer lauter, dass Schwarz-Blau - sei es auf Bundesebene oder auch nur in Oberösterreich - die Frauenpolitik gänzlich ins Abseits stellt.

Im Mittelpunkt des Gesprächs stehen daher u.a. Fragen, welches Frauenbild in der Politik von ÖVP und FPÖ zum Tragen kommt, was die aktuellen Entwicklungen für die gesellschaftliche Gleichstellung bedeuten und inwieweit eine neuerliches Frauenvolksbegehren in naher Zukunft Auswege weisen kann.

Die Sendung ist auch per Livestream auf dorf TV zu sehen.

09.01.2018

dorf TV: Schwarz-Blau regiert - was bringt das politische Jahr 2018?

Der Stachel im Fleisch - Politikgespräche mit Vorwärtsdrang

Sendetermin: Dienstag, 9. Jänner 2018, 17.30 - 18.30 Uhr

Schwarz-Blau regiert - was bringt das politische Jahr 2018?

Als Politikredakteur gestalte ich für dorf TV eine Gesprächsreihe unter dem Titel Der Stachel im Fleisch. In der vierunddreißigsten Ausgabe waren Wolfgang Braun (stellvertr. Chefredakteur OÖ Nachrichten) und Josef Ertl (OÖ Redakteur KURIER) bei mir im Studio zu Gast.

Die Nationalratswahl am 15. Oktober 2017 hat in Österreich zu einer rechtskonservativen Mehrheit geführt. Nun will eine Koalition der zwei populistischen Parteien ÖVP und FPÖ das Land nachhaltig verändern. Doch noch rätseln viele, was aus den ersten Hinweisen auf die schwarz-blaue Zukunftsgestaltung zu schließen ist.

Im Mittelpunkt des Gesprächs standen daher u.a. Fragen, woran die vielfach angekündigte Erneuerung der Republik überhaupt zu erkennen ist, was ÖVP und FPÖ vor dem Hintergrund ihrer bisherigen Gegensätze neuerdings verbindet und welche Schlüsse nicht zuletzt auch aus oberösterreichischer Perspektive für das politische Jahr 2018 zu ziehen sind.

Die Ăśbertragung steht im Online-Archiv von dorf TV zur VerfĂĽgung.

19.12.2017

dorf TV: Der Stachel im Fleisch XXXIII

Politikgespräche mit Vorwärtsdrang

Sendetermin: Dienstag, 19. Dezember 2017, 14.00 - 15.00 Uhr

Energiewende und Klimaschutz - was tut die Politik?

Als Politikredakteur gestalte ich für dorf TV eine Gesprächsreihe unter dem Titel Der Stachel im Fleisch. In der dreiunddreißigsten Ausgabe waren Rudi Anschober (Umweltlandesrat OÖ., Die Grünen) und David Schießl (FPÖ-Energiesprecher im OÖ. Landtag) bei mir im Studio zu Gast.

Die neue Koalition aus ÖVP und FPÖ möchte den Klimaschutz in Österreich konsequent vorantreiben und zu diesem Zwecke auf eine integrierte Energiestrategie setzen. Umweltschutzorganisationen haben Zweifel daran und beklagen schon jetzt das Fehlen konkreter Maßnahmen und entsprechender Zeitpläne.

Im Mittelpunkt des Gesprächs standen daher u.a. Fragen, was vom Wechsel der Bundesregierung tatsächlich für den Klimaschutz zu erwarten ist, welche Strategie das Bundesland Oberösterreich verfolgen soll und inwieweit sich im Hinblick auf die Sicherung der ökologischen Zukunft unser aller Verhalten im Alltag verändern muss.

Die Ăśbertragung steht im Online-Archiv von dorf TV zur VerfĂĽgung.

 

14.12.2017

Diskurs: Kultur und Ungehorsam

Startegien gegen die Demontage des demokratischen Gemeinwesens

In Kooperation mit der Linzer Kunstinitiative Raumschiff gestalte ich eine Diskursreihe unter dem Titel Einspruch. Widerrede. Der zweite Abend im Rahmen der Debatten zu Globalisierung und kulturpolitische Kritik widmete sich dem Thema Kultur und Ungehorsam in postdemokratischen Gesellschaften.

Dabei standen u.a. Fragen im Vordergrund, wie sich das kulturelle Feld gegenĂĽber den gesellschaftlichen Krisen verhalten soll und was kĂĽnstlerische Aktivismen gegen die Demontage unseres demokratischen Gemeinwesens aufzubieten haben.

Mit mir als Gastgeber diskutierte Kat Iwaniuk (Feministin und Frauenrechtsaktivistin der Gals4Gals-Bewegung in Polen).

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 19.30 Uhr im Raumschiff, Pfarrplatz 18, 4020 Linz.

Die Aufzeichnung steht im Online-Archiv von dorf TV zur VerfĂĽgung.

 

Frühere Einträge »