i1
i2
Aktuelles
12.01.2017

FROzine: Was bringt das politische Jahr 2017?

Politische Impulsgebung f├╝r das Radio-Empfangsger├Ąt

Im Jahr 2017 gestalte ich bei Radio FRO 105.0 zwei Mal pro Monat eine einst├╝ndige Politik-Sendung im Rahmen des Infomagazins FROzine.

Schon zu Jahresbeginn war in manchen Zeitungen von Schicksalstagen der ├Âsterreichischen Bundesregierung zu lesen. Nicht zuletzt vor diesem Hintergrund erweist sich das Jahr 2017 als ein spannungsreiches f├╝r die politische Zukunft des Landes.

Die siebenunddrei├čigste Sendung geht u.a. den Fragen nach , was von vorgezogenen Nationalratswahlen zu halten ist, welche Koalitionsvarianten sich f├╝r die n├Ąchste Bundesregierung realistisch anbieten und welche Schlussfolgerungen aus dem Kr├Ąftevergleich der Parteien f├╝r die Politik des Bundeslandes Ober├Âsterreich ziehen sind.

Mit Wolfgang Braun (stellvertr. Chefredakteur O├ľ Nachrichten) und Dietmar Maier (Chefredakteur LT1).


Die Sendung ist auch per Livestream auf Radio FRO zu h├Âren.
21.12.2016

FROzine: NS-Vergangenheit - wer verhindert das Vergessen?

Politische Impulsgebung f├╝r das Radio-Empfangsger├Ąt

Ab September 2016 gestalte ich bei Radio FRO 105.0 zwei Mal pro Monat eine einst├╝ndige Politik-Sendung im Rahmen des FROzine.

Vor kurzem wurde erstmals das Leugnen von Gaskammern seitens der Justiz straffrei gestellt, zugleich herrscht gro├če Ratlosigkeit, wie die Republik ├ľsterreich mit dem Hitler-Geburtshaus in Braunau weiterhin verfahren soll.

Die sechsunddrei├čigste Sendung ging daher u.a. den Fragen nach, wie es aktuell um die kritische Betrachtung der NS-Vergangenheit steht, welchen Einfluss aktuelle politische Entwicklungen auf die nationalen Muster des Gedenkens haben und wie das Erinnern im Zeitalter von Sozialen Medien zeitgem├Ą├č gef├Ârdert werden kann.

Mit Martin Kranzl-Greinecker (Mauthausen Komitee ├ľsterreich) und Meinrad Ziegler (Soziologe, JKU Linz).


Die ├ťbertragung steht im Online-Archiv von dorf TV zur Verf├╝gung.
19.12.2016

dorf TV: Der Stachel im Fleisch XXI

Politikgespr├Ąche mit Vorw├Ąrtsdrang

Als Politikredakteur gestalte ich f├╝r dorf TV eine Gespr├Ąchsreihe unter dem Titel Der Stachel im Fleisch. In der einundzwanzigsten Ausgabe war Kenan G├╝ng├Âr (Soziologe, Netzwerk Deradikalisierung) bei mir im Studio zu Gast.

Im Herbst 2016 lie├č eine von der Stadt Wien beauftragte Studie aufhorchen, derzufolge insbesondere mehr als die H├Ąlfte der muslimischen Jugendlichen radikalisierungsgef├Ąhrdet seien. Im Mittelpunkt des Gespr├Ąchs standen daher u.a. Fragen, welche Schl├╝sse aus den Untersuchungen zur Radikalisierung von Jugendlichen zu ziehen sind, inwieweit aus Migration und Fl├╝chtlingsbewegungen neue Herausforderungen f├╝r die Jugendarbeit entstehen und mit welchen Pr├Ąventions- und Gegenma├čnahmen Politik und Gesellschaft auf das Anwachsen eines gewaltbereiten Fanatismus reagieren m├╝ssen.

Sendetermin: Montag, 19. November 2016, 13.00 - 14.00 Uhr

Die ├ťbertragung steht im Online-Archiv von dorf TV zur Verf├╝gung.

14.12.2016

FROzine: Missbrauchsopfer und ├Âffentliche Verantwortung

Politische Impulsgebung f├╝r das Radio-Empfangsger├Ąt

Ab September 2016 gestalte ich bei Radio FRO 105.0 zwei Mal pro Monat eine einst├╝ndige Politik-Sendung im Rahmen des FROzine.

Im November 2016 beging die Republik einen Staatsakt f├╝r Missbrauchsopfer, mit dem das offizielle ├ľsterreich im Parlament eine Geste der Verantwortung gegen├╝ber jenen Menschen setzen wollte, die fr├╝her als Kinder oder Jugendliche in staatlichen und kirchlichen Einrichtungen schweres Unrecht erleiden mussten.

Die f├╝nfunddrei├čigste Sendung ging daher u.a. den Fragen nach, inwieweit die F├Ąlle der Vergangenheit bereits aufgearbeitet sind, welche Erfahrungen im Umgang mit den Betroffenen gemacht werden konnten und was aktuell - ├╝ber die symbolische W├╝rdigung hinaus - noch zu tun ist.

Mit Christiane Sauer (Psychotherapeutin, Ombudsstelle Di├Âzese Linz) und Christian Puttinger (ehem. Missbrauchsopfer).


Die ├ťbertragung steht im Online-Archiv von dorf TV zur Verf├╝gung.
06.12.2016

FROzine Spezial: Was bleibt von der Bundespr├Ąsidentschaftswahl 2016?

Politische Impulsgebung f├╝r das Radio-Empfangsger├Ąt

Ab September 2016 gestalte ich bei Radio FRO 105.0 zwei Mal pro Monat eine einst├╝ndige Politik-Sendung im Rahmen des FROzine.

Die Entscheidung um das h├Âchste Amt im Staate ging mit der Wiederholung der Bundespr├Ąsidentschaftswahl am 4. Dezember 2016 in ihre letzte Runde. Bei einer Wahlbeteiligung von 74,2% konnte Alexander Van der Bellen als unabh├Ąngiger Kandidat 53,8% der Stimmen erreichen und verwies damit Norbert Hofer, seinen Kontrahenten von der FP├ľ, deutlich auf den zweiten Platz.

In einer Sondersendung im Rahmen des Infomagazins FROzine standen u.a. die Fragen zur Diskussion, wie das Ergebnis einzuordnen ist, welche Folgewirkungen auf die ├Âsterreichische Politik zu erwarten sind und inwieweit das Land nun tats├Ąchlich als gespalten zu betrachten ist.

Zu Gast waren live im Studio: Daniela Dahlke (Nachrichtenchefin Life Radio), Werner P├Âchinger (Politikredakteur Kronen Zeitung O├ľ), Thomas Kramesberger (stellvertr. Chefredakteur Bezirksrundschau) und Silja Kempinger (freie Journalistin).


Die ├ťbertragung steht im Online-Archiv von dorf TV zur Verf├╝gung.
Frühere Einträge »