i1
i2
Aktuelles
26.04.2017

FROzine: Europa im W├╝rgegriff - wer findet den Ausweg?

Politische Impulsgebung f├╝r das Radio-Empfangsger├Ąt

Im Jahr 2017 gestalte ich bei Radio FRO 105.0 zwei Mal pro Monat eine einst├╝ndige Politik-Sendung im Rahmen des Infomagazins FROzine.

Europa kommt nicht zur Ruhe. Nach dem knappen Erfolg bei der Volksabstimmung zur Verfassungs├Ąnderung erkl├Ąrt der t├╝rkische Staatspr├Ąsident Recep Tayyip Erdo─čan die EU jetzt erst recht zum Feindbild. Mit Marine Le Pen geht am 7. Mai eine rechtsextreme Anti-Europ├Ąerin in die Stichwahl zur franz├Âsischen Pr├Ąsdentschaft - und schon am 8. Juni l├Ąsst die konservative Regierung in Gro├čbritannien das Parlament neu w├Ąhlen, um sich angesichts einer schw├Ąchelnden Opposition f├╝r den Brexit eine noch breitere Zustimmung abzusichern.

Die f├╝nfundvierzigste Sendung ging u.a. den Fragen nach, was die aktuellen Entwicklungen f├╝r die weitere europ├Ąische Integration bedeuten, wie der schon bisher entstandene Schaden f├╝r die europ├Ąischen Demokratien zu bemessen ist und ob nicht doch irgendwelche Auswege aus dem W├╝rgegriff der EU-feindlichen Kr├Ąfte am Horizont erkennbar werden.

Mit Eike-Clemens Kullmann (Au├čenpolitik-Redakteur O├ľN) und Elisabeth Leitner-Rauchdobler (Europagemeinder├Ątin NEOS Linz).

Die Sendung ist auch per Livestream auf Radio FRO zu h├Âren.
05.04.2017

FROzine: Partei ohne Jugend - wie zukunftsf├Ąhig sind die Gr├╝nen?

Politische Impulsgebung f├╝r das Radio-Empfangsger├Ąt

Im Jahr 2017 gestalte ich bei Radio FRO 105.0 zwei Mal pro Monat eine einst├╝ndige Politik-Sendung im Rahmen des Infomagazins FROzine.

Die ├Âsterreichischen Gr├╝nen sind - so macht es den Anschein - fast mit einem Selbstzerst├Ârungsdrang in den politischen Fr├╝hling 2017 gestartet. Die Partei trennte sich nach einem Konflikt kurzerhand von ihrer Jugendorganisation - und geriet damit nicht nur parteiintern in heftige Kritik.

Die vierundvierzigste Sendung ging u.a. den Fragen nach, wie es um die Streitkultur innerhalb der Gr├╝nen steht, inwieweit beim aktuellen Konflikt auch eine F├╝hrungsschw├Ąche zutage tritt, und was nun im Hinblick auf den Parteizusammenhalt f├╝r die zuk├╝nftigen Politik-Aufgaben geschehen soll.

Maria Buchmayr (Landessprecherin Die Gr├╝nen O├ľ und Mitglied im Bundesparteivorstand) und Anne-Sophie Bauer (Sprecherin Junge Gr├╝ne O├ľ) hatten bereits Tage vor der Sendung ihre Teilnahme zugesagt. Wenige Stunden vor dem Live-Einstieg kam die gemeinsame Absage.

Was davon zu halten ist, war dann auch Thema in der Sendung.

Die ├ťbertragung steht im Online-Archiv von dorf TV zur Verf├╝gung.
27.03.2017

Diskurs: Kunstuniversit├Ąt quo vadis?

Standortbestimmung und Zukunfstsuche der institutionellen Kunstausbildung

Ab 2017 gestalte ich in Kooperation mit der Linzer Stadtwerkstatt eine Diskursreihe unter dem Titel Strom um sieben. Der Auftakt der Debatten zu Kultur und Politik im Cafe Strom widmet sich der Standortbestimmung und Zukunftssuche der institutionellen Kunstausbildung in Zeiten der gesellschaftlichen Krise.

Dabei standen u.a. Fragen im Vordergrund, wie zukunftsorientierte Inhalte in Forschung und Lehre zu gestalten sind, wie sich Zusammenarbeit und Kommunikation ver├Ąndern - und wie sich Kunstuniversit├Ąten als wichtige Orte der Wissensproduktion f├╝r das Gemeinwesen verankern lassen.

Mit mir als Gastgeber diskutierten dazu Eva Blimlinger (Rektorin der Akademie der bildenden K├╝nste Wien) und Reinhard Kannonier (Rektor Kunstuniversit├Ąt Linz).

Montag, 27. M├Ąrz 2017, 19.00 Uhr im Cafe Strom in der Stadtwerkstatt, Kirchengasse 4, 4040 Linz.

Die Aufzeichnung steht im Online-Archiv von dorf TV zur Verf├╝gung.

24.03.2017

dorf TV: Der Stachel im Fleisch XXIV

Politikgespr├Ąche mit Vorw├Ąrtsdrang

Sendetermin: Freitag, 24. M├Ąrz 2017, 13.00 - 14.00 Uhr

Frankreich-Wahl 2017 und die Folgen f├╝r Europa

Als Politikredakteur gestalte ich f├╝r dorf TV eine Gespr├Ąchsreihe unter dem Titel Der Stachel im Fleisch. In der vierundzwanzigsten Ausgabe waren Joelle Stolz (Korrespondentin Le Monde) und Jerome Segal (Journalist) bei mir im Studio zu Gast.

Im Vorfeld der Pr├Ąsidentschaftswahlen am 23. April bzw. 7. Mai 2017 blickt Europa mit gro├čer Sorge nach Frankreich. W├Ąhrend die einen die spannendste Richtungsentscheidung seit Gr├╝ndung der F├╝nften Republik erwarten, prophezeien andere bereits eine neue franz├Âsische Revolution.

Im Mittelpunkt des Gespr├Ąchs standen daher u.a. Fragen, welche Schl├╝sse aus den politischen und gesellschaftlichen Umbr├╝chen der vergangenen Jahrzehnte zu ziehen sind, was ein Wahlerfolg der extremen Rechten f├╝r die weitere europ├Ąische Integration bedeuten w├╝rde und wie die republikanischen Fundamente Frankreichs gegen├╝ber nationalistischen und demokratieindlichen Tendenzen wieder gest├Ąrkt werden k├Ânnen.

Die ├ťbertragung steht im Online-Archiv von dorf TV zur Verf├╝gung.

23.03.2017

FROzine: ├ľH-Wahlen 2017 - Studierendenvertretung wozu?

Politische Impulsgebung f├╝r das Radio-Empfangsger├Ąt

Im Jahr 2017 gestalte ich bei Radio FRO 105.0 zwei Mal pro Monat eine einst├╝ndige Politik-Sendung im Rahmen des Infomagazins FROzine.

Von 16. bis 18. Mai 2017 finden die Wahlen der ├ľsterreichischen Hochsch├╝lerInnenschaft statt. Damit r├╝ckt auch in Linz die Frage erneut in den Vordergrund, welchen Stellenwert die Studierendenvertretung eigentlich einnehmen soll. Zwischen den Fraktionen tun sich da oft Gr├Ąben auf. W├Ąhrend die einen die Rolle der ├ľH ausschlie├člich in einer Serviceeinrichtung sehen, halten andere wiederum an deren Bedeutung als Speerspitze gesellschaftlicher Ver├Ąnderungen fest.

Die dreiundvierzigste Sendung ging u.a. den Fragen nach, welche Interessen die ├ľH vertreten soll, wodurch die besten Rahmenbedingungen f├╝r das Studium zu erzielen sind und wie die seit Jahren geringe Wahlbeteiligung wieder angehoben werden kann.

Mit Ren├ę R├Âbl (Vorsitzender VSSt├ľ Linz) und Stefan Schobesberger (Kandidat JUNOS JKU Linz).

Die ├ťbertragung steht im Online-Archiv von dorf TV zur Verf├╝gung.

Frühere Einträge »